Christlich Demokratische Union CDU Herdecke
CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke

FrauenUnion Herdecke


FrauenUnion Herdeckevon links: Ratsfrau Marie-Hélène Gauthier Klinkenberg, FU-Schriftführerin Monika Kleinevoß, FU-Vorsitzende Beate Thomashoff, stv.FU-Vorsitzende Martina Vierke, Sachkundige Bürgerin Elisabeth Wader, Ratsfrau Susanne Kipper

Frauen Union HerdeckeFrauen in der Kommunalpolitik

Es ist immer noch eine weitverbreitete Meinung, daß Frauen im öffentlichen Leben und erst recht in der Politik nichts zu suchen haben. Nicht nur das männliche Vorurteil, sondern auch fehlendes Selbstvertrauen und die Doppelbelastung durch Familie und Beruf tragen Schuld daran, daß sich Frauen nicht in die politische Arbeit einbinden lassen.

Mitarbeit heißt in der Politik Mitspracherecht. Dieses Recht des Bürgers ist Teil unserer Demokratie. Mitspracherecht heißt aber auch, sich sachkundig machen, die Verbindung zu Bürgern suchen und bereit zu sein, viele neue Dinge zu lernen und zu vertreten. Mitarbeiten und Mitgestalten macht auch Freude; Erfolg macht zufrieden, wer nur meckert, kann nichts verändern.

Die Mitarbeit in der kommunalen Politik ist eine ehrenamtliche Tätigkeit. Die Aufwandsentschädigung für Ratsmitglieder, z. Zt. 245,- Euro, ist vom Land vorgegeben. Mit einem Teil dieses Geldes finanzieren die Ratsmitglieder die Parteiarbeit und die Wahlkämpfe.

In Herdecke beinhaltet die politische Arbeit folgende Aufgaben:

  • Umfangreiche Parteiarbeit vor Ort im Stadtverband, in der Jungen Union und der Frauenunion
  • Mitspracherecht in der Kreis-, Bezirks- und Landespolitik
  • Rats- und Ausschußarbeit sowie Fraktionsarbeit
  • Mitarbeit in den Aufsichtsgremien der Stadt angeschlossenen Institutionen (GVS, HGWG, Stadtsparkasse)

Trauen Sie sich und arbeiten Sie mit! Wir sind für jede Bereitschaft dankbar! Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an mich.

Beate Thomashoff, Vorsitzende der FU