Christlich Demokratische Union CDU Herdecke
CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke

Generationenwechsel an der Spitze der CDU Herdecke – Julia Brunow (25) neue Vorsitzende des Herdecker CDU Stadtverbandes

Neu gewählter Stadtverbandsvorstand der CDU Herdecke

Herdecke, 10.10.2018 (sd). Nach über 14 Jahren Vorsitz des CDU Stadtverbandes Herdecke hat Gisbert Holthey (70) auf der am vergangenen Mittwoch stattgefundenen Jahreshauptversammlung im Herdecker Haus Pfingsten nicht mehr für das Amt kandidiert. In seinem Bericht bedankte er sich für die vergangenen Jahre, die Unterstützung, das entgegengebrachte Vertrauen und reflektierte die Zeit der CDU Herdecke unter seinem Vorsitz. „Die Ausrichtung der Herdecker CDU im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2020 macht einen Führungswechsel sinnvoll“ erklärte er bezugnehmend auf die Gründe seiner Nichtkandidatur. Für seine langjährigen Verdienste innerhalb der CDU und für die Stadt Herdecke wurde ihm von allen Seiten größtmögliche Dankbarkeit entgegengebracht, der sich auch unsere Bürgermeistern Dr.Katja Strauss-Köster anschloss. „Gisbert hat sich immer aufrichtig um die Belange unserer Stadt und deren Bürgerinnen und Bürger gekümmert. Dem neuen Vorstand wird er mit seiner Erfahrung ein wichtiger Begleiter sein.“ Weiterer persönlicher Dank kam vom heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Ralf Brauksiepe sowie vom Herdecker CDU Fraktionsvorsitzenden Heinz Rohleder, der mit Gisbert Holthey seit vielen Jahren gemeinsam Lokalpolitik lebt.

Im Vorfeld der Neuwahlen hat sich innerhalb der CDU Herdecke ein junges Team zusammengefunden, welches für den geschäftsführenden Vorstand kandidierte und das sich unter der vorgeschlagenen Vorsitzenden Julia Brunow im gut gefüllten Saal vor den Wahlen vorstellen konnte. Julia Brunow wurde 1993 in Witten geboren, ist in Herdecke aufgewachsen und hier zum Gymnasium gegangen, wo sie ihr Abitur machte, bevor sie an der Uni Witten Herdecke ihr Studium im Bereich Politik, Philosophie und Ökonomie aufnahm. Seit 2015 ist sie Mitglied der CDU und gehört seit 2016 dem Vorstand an. Unterstützend zu ihrer Kandidatur als Stadtverbandsvorsitzende standen als Stellvertreter Patrick Wicker (30, kaufmännischer Mitarbeiter) und Christian Brandt (41, Berufsschullehrer) zur Wahl. Für die Posten des Schriftführers und seines Stellvertreters konnte für Fabian Wegner (22) und Jan Torwesten (23) abgestimmt werden. Zum weiteren Vorschlag des Vorstands gehörten neben Rebekka G. Lüder (43) als Schatzmeisterin und Oliver Tiefmann (46) als Mitgliedsbeauftragtem neun Beisitzerinnen und Beisitzer.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Julia Brunow einstimmig zur neuen Vorsitzenden der CDU Herdecke gewählt. Der erste Gratulant, Gisbert Holthey, versprach seine volle Unterstützung bei der Amtsübergabe in den kommenden Monaten und freute sich über das eindeutige Votum der Mitglieder. Auch die weiteren Personenvorschläge für den geschäftsführenden Vorstand wurden mit überzeugenden Ergebnissen gewählt. Komplettiert wurde der Vorstand durch die Wahl der Beisitzerinnen und Beisitzer Lea Grams, Monika Kleinevoß, Harald Müller, Heinz Rohleder, Marc Schulte, Dr. Jürgen Theobald, Georg Torwesten, Werner Wichert und Sven Delbeck, der in der anschließenden konstituierenden Sitzung zum Pressesprecher gewählt wurde. Die gewählten Kassenprüfer bleiben weiterhin Winfried Massmann und Thomas Biermann.

Die neue Vorsitzende Julia Brunow richtete im Schlusswort nochmal den Dank an den ehemaligen Vorsitzenden Gisbert Holthey. „Es wäre vermessen in meinem Alter zu sagen, dass ich die Fußstapfen von Gisbert direkt ausfüllen kann. Was er mit seiner großen Leidenschaft für die CDU, unsere Stadt Herdecke und die Bürgerinnen und Bürger erreicht hat ist beispiellos. Es ist mir eine Ehre diese Aufgaben nun angehen zu dürfen und vertraue auf die konstruktive Zusammenarbeit im Vorstand als auch gemeinsam mit allen Mitgliedern der CDU Herdecke.“

Dankesworte von Heinz Rohleder (Fraktionsvorsitzender CDU Herdecke):
Heinz Rohleder dankt Gisbert Holthey im Namen der Fraktion für die langjährige sehr gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverband und Fraktion. Insbesondere hob er seine Zuverlässigkeit und sein organisatorisches Talent hervor. „Wenn Gisbert Arbeiten jedweder Art übernommen hat, konnten wir uns darauf verlassen, dass er sie zu 120% erfüllt hat. Wir wünschen Gisbert Holthey für die Zukunft alles Gute.“