Einsatz der CDU Herdecke erfolgreich: 2,7 Millionen Euro Förderung für die Sanierung des Freibades durch den Bund

Herdecke – Bereits im Ältestenrat hatte Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster die Herdecker Parteien um Hilfe und zur Lösungsfindung bei der notwendigen Sanierung des Freibads aufgerufen. Nach verschiedenen Telefonaten zwischen der Bürgermeisterin und der CDU Herdecke nahm sich die Partei dem Anliegen jetzt erneut an. Hierzu nutzte die CDU Herdecke ihre guten Kontakte zur Landesregierung in Düsseldorf, um mit der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach noch einmal ins Gespräch zu kommen.

Ministerin Scharrenbach erklärte, sie sei sich der Dringlichkeit der Angelegenheit bewusst, und trug das Anliegen der Herdecker Kommunalpolitik an das für die Bewilligung von Fördergeldern zuständige Bundesinnenministerium mit einer persönlichen Einschätzung über die Dringlichkeit befürwortend heran. Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster erklärt hierzu: „Es ist für Herdecke ein absoluter Gewinn, dass die heimische CDU über solch gute Kontakte zur Landesregierung verfügt. Für alle Herdecker Bürgerinnen und Bürger freue ich mich über diesen Einsatz und die Anstrengungen der Ministerin und hoffe, dass wir einer Lösung für unser Freibad bald näher sind.“

Herdecke kann sich über 2.7 Millionen Euro Bundesfördermittel zur Sanierung des Freibades freuen. „Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit dem Ministerium von Ina Scharrenbach und weiterführend mit dem Bund so reibungslos geklappt hat. Eine tolle Neuigkeit für Herdecke!“, so CDU Vorsitzende Julia Brunow.

  • Dies steht an
    Keine termineWeitere Termine im Überblick