Christlich Demokratische Union CDU Herdecke
CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke CDU Herdecke

Zukunftsfähige Schullandschaft in Herdecke gestalten

Das nötige Quorum wurde nicht erreicht und somit können die Grundschulen in Ende und am Vinkenberg umziehen.

Herdecke, 18.03.2013 (bt)

Das nötige Quorum von 20% der Wahlberechtigten wurde am Sonntag bei dem 1. Bürgerentscheid Herdeckes nicht erreicht und die noch anhängige Klage wurde am Montag zurück gezogen. Die Schule im Dorf wird das marode Gebäude in Ende verlassen können und in das renovierte Gebäude der Hauptschule im Zentrum Herdecke einziehen.

Jetzt kann die Grundschule im Dorf mit dem erarbeiteten pädagogischen Konzept, welches in der letzten Schulausschusssitzung einstimmig zustimmend zur Kenntnis genommen wurde, die Primusschule 1-10 aufbauen.

Die Vinkenberg Schule wird nach Ende umziehen und dort ihr pädagogisches Konzept in dem Gebäude der ehemaligen Kirchender Grundschule weiterhin erfolgreich gestalten können.

Die CDU Herdecke sieht in den Umzügen und den täglichen Bustransfers der Schüler für eine vorübergehende Zeit eine Belastung für die Kinder der Schule im Dorf und für die Kinder der Vinkenberg Schule, diese Belastung müssen aber weit mehr Kinder im selben Alter in Herdecke mit einer Selbstverständlichkeit Jahr für Jahr hinnehmen.

„Wir sind erleichtert, dass die vielfältigen Vorbereitungen für die Primusschule jetzt beginnen, dass wir unseren Weg für eine zukunftsfähige Schullandschaft in Herdecke begehen können und wir uns so dem demographischen Wandel in unserer Gesellschaft stellen werden“, so die stellvertretende Vorsitzende Beate Thomashoff.

Die CDU will für alle Schüler in Herdecke ein attraktives Schulangebot schaffen und die Schülerwanderung in auswärtige Schulen überflüssig werden lassen.